Ästhetisch bauen

Mit ästhetischen, stromerzeugenden Baumaterialien lassen sich vollständig individuelle Gebäudehüllen gestalten.

Die Gebäudehülle als Statement

Die Gebäudehülle ist ein Statement. Über die volle Gestaltungsfreiheit zu verfügen, ist deshalb nicht ein Luxus, sondern eine Anforderung. Neue Technologien lassen es zu, dass mit natürlichen Materialien Fassaden entstehen, die sowohl über grosse Ausdruckskraft verfügen und gleichzeitig Strom produzieren. Diese Gebäudehüllen sind die einzigen wirtschaftlichen Gebäudehüllen. Mehr zur Wirtschaftlichkeit hier.

Gestalterische Freiheit

Die Zeiten, in denen sich die Gestaltung nach der Technologie zu richten hatten, gehören definitiv der Vergangenheit an. Früher passte die Solartechnologie nur zu speziell darauf ausgerichteten Projekten. Zum Beispiel, indem die optischen Eigenarten früherer Solarzellen in das architektonische Konzept aufgenommen wurden. Selbstverständlich ist das heute noch möglich – aber keine Notwendigkeit mehr. Heute ist jede Art von Gestaltung möglich: Solarmodule sind zu einem gestaltbaren, modernen Baustoff geworden. Auch technologisch sind wichtig Meilensteine erreicht worden. Hier erfahren sie alles über den aktuellen technischen Stand.

Solch eine Gebäudehülle kann mit individuellen Solarmodulen gebaut werden. Grenzen setzen nur die Visionskraft und der Mut.

Die Farbe als Grundcharakter des Gebäudes

Ähnlich wie die Wahl der Kleiderfarbe die Ausstrahlung einer Person verändert, verleiht die Gebäudehüllenfarbe dem Gebäude eine charakterliche Note. Deshalb ist es insbesondere im Bereich der Farbgebung wertvoll, nicht auf eine Auswahl von wenigen Farben beschränkt zu sein, sondern – im Gegenteil – den Farbfächer weit öffnen zu können. Ob klassisches Anthrazit, sonnenwarmes Gelb oder kräftiges Schweizerrot – Solarmodule sind in allen Farben herstellbar. Möglich ist auch, den Farbfächer vollständig zurückzulassen und eine eigene, einzigartige Farbe zu komponieren. So erhält das Gebäude exakt die Ausstrahlung, die ihm in der Vision zugedacht worden war.

Solarcolor Solarfassade Farbfächer
Farben können vom Farbfächer gewählt oder individuell erstellt werden (Bild: solarcolor.ch)

Das Gesicht des Gebäudes nach Standardmassen planen? Niemals.

Die harmonische und elegante Anordnung der Fenster, Türen und Balkone kann frei nach ästhetischen Gesichtspunkten vorgenommen werden. Denn Solarmodule passen sich jedem gewählten Raster an. Es sind individuelle Grössen (bis 2.5 x 4.2 m pro Stück) und alle Formen möglich, z.B. Dreiecke, Vielecke, Aussparungen, Rundungen – ja, sogar Wölbungen und kuppelartige Solarmodule können gefertigt werden. Die Solarmodule können sowohl in Fassade, wie auch Dach und Geländer eingesetzt werden. Hier eine Auswahl der wichtigsten Solarsysteme.

Eine individuell gestaltete Solarfassade im Grossraum Bern (Bild: Megasol Energie AG)

Die Oberfläche ist eine Stimme

Die Oberfläche einer Gebäudehülle kann die Wahrnehmung eines Gebäudes so nachhaltig prägen, wie die Stimme der Eindruck von einem Menschen prägt. Solarmodule können jede Art von Oberfläche annehmen, die Glas annehmen kann – glatt, strukturiert, satiniert. Denn Glas ist ein besonders edler und gestaltbarer Werkstoff mit aussergewöhnlichen technischen wie auch optischen Fähigkeiten. Es sind auch vollständig individuelle Oberflächen mit Schmelz- oder Gussglas herstellbar, um die Ästhetik mit der Dimension Haptik zu erweitern. Damit kann die architektonische Vision im wahrsten Sinne des Wortes be-greifbar gemacht werden. Dabei strahlt das Gebäude noch eine weitere Botschaft aus: Nachhaltigkeit. Alles dazu erfahren Sie hier.

Solarcolor Solarfassade Spezialglas
Spezielle Gläser werden zu Solarmodulen verarbeitet und Teil der Gebäudehülle (Bild: solarcolor.ch)

Über das Wissen verfügen

Mit SolarApp steht ein Tool zur Verfügung, das bereits in der allerersten Projektphase als Orientierungshilfe fungieren kann. Es können kostenlos verschiedene Szenarien durchgespielt werden, die wertvolle Hinweise für die Prioritätensetzung geben können. Jede Gebäudehülle muss ästhetischen Anforderungen genügen – jedoch muss nicht jede Gebäudehülle jede bestehende Möglichkeit ausreizen. Insbesondere wenn eine Balance zwischen Investition und gestalterischen Ansprüchen anvisiert wird, gibt SolarApp belastbare Antworten. Wie es funktioniert, erfahren Sie hier.

Planen Sie jetzt Ihre Gebäudehülle mit SolarApp. Holen Sie sich jetzt Ihren kostenlosen SolarReport, indem Sie den Solarrechner starten.